Sorbaria sorbifolia – Gräser im kübel überwintern

Sorbaria sorbifolia

Diese Sorte der Fiederspiere hat einen sehr kompakten und kleinbleibenden Wuchs. Das fiederartige Laub ist im Austrieb rot gefärbt und daher sehr . Spiraea sorbifolia, auch Gewöhnliche Fiederspiere, Ebereschenblättrige Fiederspiere oder meist . Blütezeit: Juli – August. SORBARIA sorbifolia ´Sem´ Ⓢ.

Kompaktwachsende Fiederspiere ´Sem´ Ⓢ. Sorbaria sorbifolia wurde bereits von Carl Linnaeus beschrieben und benannt, aber erst von Alexander Karl Heinrich Braun . It is hardy to zone (UK) 2. USDA PLANTS Symbol: SOSOU. Nativity: Exotic Habit: Shrub or Subshrub. VI – VII, Ziergehölz, auch verwildert.

Günzburg, Fahrradweg in die Stadt Botanischer Garten Mainz. Vivimus Universal von DCM.

Die Pflanze bevorzugt einen . Braun (syn.: S. stellipila (Maxim.) C. Schneider) (NE Asia) – A rather frequent and increasing, locally naturalized . BAR-ee-ah sor-bih-FOE-lee-ah. If you like plants that stay in tidy, little assigned corners, this is not the . Providing spring to fall interest with its handsome ferny leaves, the Ural falsespirea is particularly . Neu bei den Fiederspieren: dauerhaft gefärbtes Laub, kompakter Wuchs. Andere Namen – Gewöhnliche Fiederspiere oder Ebereschenblättrige Fiederspiere.

Unique pink striping and shades of bronze on fern-like foliage in the spring. Jetzt informieren über Preise und . A small and compact summer floweriung deciduous shrub that grows to only 1. Die Fiederspiere ist ein hübscher, filigraner und farblich interessanter Kleinstrauch mit kompaktem, gut verzweigtem Wuchs. Colour changing fern-like leaves. METHODS: The constituents were isolated with silia gel column . Moin, nun noch eine Anfrage.

Sieht aus wie eine Riesenastilbe.

Wird über 2m hoch und bekommt. Diese sibirische Fiederspiere ist besonders interessant im Frühlung auf Grund der tollen rosa farbenen Sprossen. Wuchs: Normal-Strauch, straff aufrecht, dichte Kolonien bilden rasch wachsend.