Pfeifengras – Gräser im kübel überwintern

Pfeifengras

Die Pfeifengräser (Molinia) sind eine Pflanzengattung der Familie der Süßgräser (Poaceae). Pfeifengras -Arten bieten mit ihren vielen Sorten eine reiche . Weitere Trivialnamen sind . Muss man es regelmäßig gießen und düngen? Erfahren Sie hier mehr dazu! Blütezeit: August – Oktober. Je nach Art und Sorte wachsen die Halme straff . Seine Widerstandsfähigkeit macht es so beliebt.

Beide werden auch als Ziergräser in vielen. Gelblich-weiss längsgestreifte Sorte mit schönem rosa getöntem Austrieb. Das Ziergras hat einen schlanken Wuchs und sieht auch bezaubernd als Zwischenpflanzung im . Blaues Pfeifengras (Molinia caerulea). VI – IX, Ausgetrockente Moore, Heide, Waldschneisen Gundelfinger Moos Günzburg Staustufe Günzburg, Legoland.

Das Blaue Pfeifengras ist namengebend für die Pfeifengras Streuwiesen. Primärstandorte sind jedoch lichte, nährstoffarme Wälder. Die an der Basis verdickten . Die deutschsprachige Bezeichnung Pfeifengras geht auf die Verwendung der langen, knotenlosen Halme zum Reinigen langer Pfeifen zurück. Molinia caerulea Heidebraut, für Freiflächen, am Gehölzran im hübschen Heidegarten, überall kann dieses dekorative Pfeifengras Furore machen! LEOs Englisch ⇔ Deutsch Wörterbuch.

Mit Flexionstabellen, Aussprache und vielem mehr. Heimisches Horstgras für Heidegärten, naturnahe Pflanzungen oder im lichten Gehölzbereich. Intensive Herbstfärbung, hervorragender Winterschmuck. Neben dem Japanischen Pfeifengras (Molinia japonica) ist das europäische Blaue Pfeifengras (Molinia caerulea) die wichtigste Art.

Der Halm dieses 50–cm . Englisch-Deutsch-Übersetzung für Moor Pfeifengras im Online-Wörterbuch dict. Treffer – von – Pfeifengras in Rhauderfehn von Börgmann Johann bis Wall Ursula de. In Flußtälern trifft man die Pfeifengras -Wiesen manchmal neben den Brenndolden-Wiesen, die jedoch an feuchte Standorte in Bodensenken, Rinnen und .